Presse

Auszug aus:

 

Club Carriere - Enzyklopädie des Erfolges Dezember 2007, Band 18

Lendl Pia

  • zur Person:

Beruf: kaufmännische Angestellte. Funktion: Geschäftsführerin. Tätig bei: Bäckerei-Café Johann Lendl jun., 1210 Wien, Stammersdorferstrasse 74. Geboren-Datum,Ort: 20.Juni 1966. Familienstand: verheiratet mit Johann. Kinder: Michaela (1986), Bettina (1988), Dorian (1995). Ehrungen: Auszeichnung als vorbildlicher Lehrbetrieb 2006 des Netzwerkes "INTERDISK 21+22". Hobbies: Tennis, Reiten, Klettern,

  • Karriere

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere? Nach Abschluß der Handelsschule in Villach heiratete ich 1983 und eröffnete im selben Jahr eine Bekleidungsboutique. In den Jahren 1985 bis 1992 kamen vier weitere Boutiquen in Klagenfurt, St. Veith und Völkermarkt hinzu. 1993 ließ ich mich scheide. 1994 lernte ich meinen zweiten Mann kennen, verkaufte meine Boutiquen und zog  mit meinem Mann in seine Heimatstadt Wien. Ich hatte vor in Wien wieder in die Bekleidungbrance einzusteigen, was jedoch nicht zustande kam. Als der Vater meines Mannes, ein Bäckermeister, aus gesundheitlichen Gründen sein Geschäft schließen wollte, erkannte ich die Möglichkeit, den Familienbetrieb gemeinsam mit meinem Mann weiterzuführen und weiterzuentwickeln. So kam es, dass ich mich in einem neuen Umfeld und einem neuen Beruf bewähren musste - auch wenn mir der Beruf nicht ganz unbekannt war, da meine Großeltern in St. Jakob im Rosenthal eine Bäckerei-Konditorei führten. Ich lernte das Handwerk von der Pike auf, arbeite auch heute noch täglich im Betrieb und stehe so meinen Kunden persönlich zur Verfügung. Es gelang uns den bestehenden Kundenkreis von der Qualität unserer Produkte zu überzeugen und neue Kunden hinzuzugewinnen. Wir expandieren und geniessen in der Branceh einen guten Ruf so beliefern wir mittlerweile auch namhafte Hotels und bedeutende Handelsketten!

  • Erfolg

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg? Ich darf von mir behaupten, daß ich meine Tätigkeit als selbständig Gewerbetreibende gerne ausübe, und werte dies als Erfolg. Ich vermag Führungsaufgaben wahrzunehmen und gestaltend zu wirken. Sehen Sie sich als erfolgreich? Die Entwicklung des Unternehmens bestätigt meinen Erfolg. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Vorrangig führte der persönliche Einsatz zum Erfolg. Engagement, Präsenz beim Kunden und den Mitarbeitern, gutes Kommunikationstalent und Qualität sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags? Herausforderungen begegne ich mit positiver Gelassenheit. Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Ich hatte diesbezüglich keine Schwierigkeiten.  Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Als junges Mädchen prägte mich Hans-Peter Haselsteiner, heute Chef der STRABAG. Er war für mich ein großes Vorbild. Welche Anerkennung haben Sie erfahren? Lob aus dem Kunden- und Mitarbeiterkreis hat für mich einen hohen Stellenwert. Besonders freue ich mich, wenn ich Anerkennung aus dem privaten Umfeld erfahre. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Die mögliche Arbeitszeit für Lehrlinge ist nicht praktikabel. Ich hoffe, daß diese Rahmenbedingungen geändert werden. Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen? Es gibt in unserer Region leider sehr viele Neider, die uns den Erfolg nicht gönnen. Ich betrachte dies jedoch in gewisser Weise als Lob und kümmere mich nicht weiter darum. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Unsere Mitarbeiter spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg des Betriebes. Ich lasse bei der Auswahl mein Gefühl sprechen und bin damit bisher sehr gut gefahren.  Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Meine Mitarbeiter wissen, daß ich mich für sie einsetze. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?Unser Betrieb existiert seit 50 Jahren und ist für seine Produkte aus Handarbeit bekannt. Unsere Spezialität sind Kärntner Gebäck und Rezepte sowie eher dunkle Teige. Die Stärken des Unternehmens sind Verläßlichkeit und Qualität. Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben? Diese beiden Bereiche lassen sich kaum trennen. Das Geschäft hat Vorrang. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Junge Menschen sollten Erfahrungswerte sammeln und leistungsorientiert denken. Welche Ziele haben Sie sich gesteckt? Ich möchte den Betrieb gesund weiterführen und dann, wenn es soweit ist, eine gute Übergabe vorbereiten.

 

 
copyright 2010 © Bäckerei Lendl
design by MES-Webdesign